Forstwirtschaft

forstwirtschaft holz derossi

Wald bedeutet langfristiges Denken und Innovation zugleich

 

Wald spielt in unserem mitteleuropäischen Kulturkreis seit jeher eine zentrale Rolle.

Wir sehen unsere forstlichen Beteiligungen als langfristiges Engagement. Dabei schätzen wir insbesondere die Bedeutung des Waldes als Lieferant des nachhaltigen Rohstoffs Holz und dessen immenses Innovationpotenzial.

 

Innovationspotenzial Holz

Trotz der heute bereits vielfältigen Einsatzgebiete von Holz sind dessen Verwendungsmöglichkeiten durch die Fülle seiner noch ungenutzten Eigenschaften beiweitem größer, als wir es heute ahnen. Entwicklungen, Innovationen und Forschungsprojekte, die die Hebung des Potenzials der “Baumzelle” unterstützen, treiben wir voran.

Unsere Vision ist eine Welt, in der der nachwachsende, regionale Rohstoff Holz Ausgangsprodukt zahlreicher Produktions- und Verfahrenstechnologien geworden ist.

 

Gelebter Klimaschutz

Wälder leisten einen unersetzlichen Beitrag zum Klimaschutz. Ihre Bedeutung als CO2-Speicher ist gemeinhin bekannt.

Die Rolle des Waldes als Lieferant regionaler Rohstoffe steht weit weniger im Lichte des öffentlichen Klima-Diskurses. Aus unserer Sicht ist Regionalität eine der wirkungsvollsten Stellschrauben im Hinblick auf die Verbesserung unserer Klimabilanz – und durch den Verbleib der Wertschöpfung in der Heimat ganz nebenbei auch ein starker Wirtschaftsfaktor.

Aktiver Waldumbau hin zu klimastabilen Wäldern sowie deren umwelt- und standortgerechte, nachhaltige Nutzung ist unsere oberste Maxime.

Nicht zuletzt liefert uns der Wald gesunde, biologische und regionale Lebensmittel.

 

forstwirtschaft hg dunkel derossi invest

Forstverwaltung Grünmühle GmbH

Die Forstverwaltung Grünmühle GmbH, ein Tochterunternehmen der DEROSSI Invest GmbH, bewirtschaftet Forstflächen von insgesamt ca. 2.000 ha in Ostthüringen und Mittelsachsen. 

Herzstück ist der 1.650 ha große Wald in Zollgrün/Tanna bei Schleiz.
Weitere Forstflächen liegen bei Augustusburg und Waldheim.

 

Selbstverständlich ist der Weg der Nachhaltigkeit und der schonenden Nutzung der Bestände im Einklang mit der Natur unsere Maxime sowohl für die eigene Arbeit als auch der Anspruch an Dritte. Wir verstehen Wald und Baum als Teil traditioneller und innovativer Wertschöpfungsprozesse. Diese Ressource bewirtschaften wir mit ausdrücklich langfristiger und nachhaltiger Perspektive und Rückbesinnung auf die regionale Wertschöpfungskette.